Jahreshauptversammlung 2018

TSV Ruppertshofen – erstaunliche Stunden im Ehrenamt.

 

Enorme Zahl an geleisteten Stunden als Übungsleiter oder im Ehrenamt. Stunden des Ehrenamts bekommen zu geringe Anerkennung. Im vollbesetzten Vereinsheim des TSV Ruppertshofen begrüßte der Vorsitzende Heiner Schmid neben den Mitgliedern und Ehrenmitgliedern auch den Bürgermeister Peter Kühnl und den Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita. In seinem Kurzberichtzeigte Schmid die Baustellen, die im und ums Vereinsheim abgeschlossen wurden bzw. sich in Bearbeitung finden, auf. Schmid sprach ein enormes Lob an die Übungsleiter und ehrenamtlichen Helfer aus, die in diesem Jahr enorme Stunden leisteten. Schmid zeigte, in Vertretung der Kassiererin Sonja Neubauer, in dem umfangreichen Zahlenwerk eine schwarze Null auf. Die Kassenprüfer Klaus-Dieter Strobel und Ruth Saur stellten eine ordentlich geführte Kasse fest. Die Kassenprüfer empfahlen die Entlastung.

Rolf Mangold, Vorsitzender Fußball, berichtete, dass seit dem Schuljahr 2017/18 eine FSJlerin beim TSV eingestellt ist. Diese ist hauptsächlich in der Jugendarbeit tätig. Des Weiteren gab er eine kurze Zusammenfassung über den sportlichen Stand des TSVs. Ein wichtiger Punkt waren die Projekte die in angriff genommen wurden, um Jugendliche zum Fußball zu bringen. Hierbei werden an einigen Schulen in der Umgebung Fußball-AGs angeboten. Als Fußball Vorstand gab er den Termin, 22. Juni 2018, für das Alt- und Jung-Turnier bekannt. Die AH nahm dieses Jahr an einigen Turnieren teil. Neuer AH-Leiter ist Holger Saur.Andre Kunz berichtete, dass seit Mai 2017 Stefan Hirsch als neuer Trainer im Amt ist.Im Sommer musste der TSV einige Abgänge verzeichnen, diese wurden jedoch durch neue Spieler wieder ergänzt. Da die Aktive ihr Ziel in der letzten Saison nicht erreichen konnte, hofft man nun darauf mit Stefan Hirsch eine erfolgreiche Saison zu bestreiten.

Der letztes Jahr gewählte Jugendleiter Tim Schaaf überzeugte in seinem Bericht durch gezielte Worte, welchen den Stellenwert des Ehrenamts sehr gut beschreiben. Das Ehrenamt sollte Spaß machen und nicht alles, was auf Anhieb nicht funktioniert, sollte sofort hinterfragt werden. Er sprach einen großen Dank an seine Jugendtraineraus, die mit aller Kraft versuchen, die Jugendmannschaften mit Kindern zu besetzen und diese zu fördern. Somit hat man in den nächsten Jahren eventuell wieder eine eigenständige Jugend. Außerdem ist man zurzeit dabei, wieder eine Mädchen-Mannschaft aufzubauen. Dieses Jahr soll wieder das DFB-Mobil nach Ruppertshofenkommen und es werden Ausflüge mit Übernachtungen für die Jugend organisiert.Für die Fußballfrauenmannschaft sprachen Ina Pflüger und Amelie Kugler. Sie berichteten kurz über den Abstieg in der Saison 2016/17. In der neuen Saison 2017/18 stehen sie zurzeit auf dem 4. Platz. Die Damen konnten sich mit dem 3. Platz in der Bezirkshallenrunde für die WFV Vorrunde qualifizieren, mussten sich jedoch dann geschlagen geben. Ziele für die Rückrunde sind konstante Leistungen und das Mitspielen im oberen Bereich.

Den Bericht der Freizeitabteilung trug 2. Vorsitzender Marc Adam für Stefanie Laun vor. Die Gruppen erstrecken sich von Kinderturnen, Mutter-Kind-Turnen, Turnen für die Großen, Hip-Hop, Fit Mix, Skigymnastik, Fit-for-ever, Gymnastik mit Volleyball. Alle Gruppen werden gut angenommen und Neuzugänge sind herzlich willkommen. Otto Möllmann berichtete vom aktuellen Tabellenplatz der Schützenmannschaft und von der Teilnahme am Kreisschützentag mit Fahnenabordnung. Am 3.3.2018 findet die Siegerehrung des diesjährigen Gemeindewanderpokalschießen statt, zu welcher er alle Mitglieder herzlich einlud.

Nach den Berichten führte Bürgermeister Peter Kühnl die Entlastung herbei, die einstimmig erteilt wurde. Der aktive Fußballer und neue Marketingleiter Felix Paschko erklärte kurz die nächsten Schritte, welche den Verein im Bereich des Marketings voranbringen sollen. Außerdem wurde der Stellenwert eines Vereins in der Gemeinde geschildert und welchen Nutzen ein Verein für die Mitglieder und Bürger haben sollte. Im Zuge wurden auch die Mitglieder und die Gemeinde dazu aufgefordert, bei neuen und zukunftsweißenden Ideen zu unterstützen und tatkräftig zu helfen. Zur Identifizierung mit dem Verein wurde zu Beginn ein neuer Claim erstellt. Dieser Claim stellt auch eine Verbindung zur Gemeinde dar.

 

Zum Schluss der Hauptversammlung wandte sich Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita an die Mitglieder. Er war von dem Engagement der Mitglieder und von den geleisteten Stunden im Ehrenamt begeistert. Ihm gefiel der Einsatz der jungen Abteilungsleiter und die Ziele, die gesteckt wurden.

 

Für 25 Jahre Treue zum TSV wurden geehrt: Birgit Haug und Martina Neumann. Für40 Jahre: Helmut Dolderer, Wilhelm Kolb, Werner Mangold, Gerhard Sanwald, Manfred Schumacher, Elfriede Unfried und Hans-Peter Wahl. Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita überreichte die WSJ-Ehrennadel in Silber an Anke Birner und Susanne Grupp. Den DFB-Ehrenamtspreis 2017 bekam Joachim Schrauf. Damian Schwierz erhielt eine WFV Ehrung.Für 100 Fußballspiele: Cindy Bulling, Lisa-Marie Kugler, Simon Eller, Yannick Friedel,Stefan Janzer, Jens Röger, Tobias Schuler, Oliver Weinert. Für 200 Spiele: Melanie Binder, Felix Paschko. Für 400 Spiele: Markus Bareis.

 

In den Abteilungen gewählt und durch die Hauptversammlung bestätigt: 2. Leiter Aktive Fußball Julian Fritz, 1. Leiter AH Holger Saur, 2. Leiterin Schützen Julia Herbst, z.b.V. Freizeit/Turnen Stefanie Gerl.

 

Von der Versammlung gewählt: 1. Vorsitzender Heinrich Schmid, Marketingleiter Felix Paschko, Kassenprüfer Klaus-Dieter Strobel, Frauenbeauftragte Stefanie Laun.

 

Im Ausblick auf 2018 wurden Termine bekannt gegeben. Zum Abschluss wurde gemeinsam die TSV – Hymne Blau u. Weiss gesungen.